Christus aus Sahuco

Christus aus Sahuco

Die kleine Stadt Sahuco liegt in der Region Albacete in Spanien.
Am Eingang der Stadt erhebt sich das Heiligtum des Christus des Sahuco. Es handelt sich um einen gekreuzigten Korpus Chisti. Mit drei Nägeln ans Kreuz geheftet, tot, mit hängendem Kopf nach rechts geneigt. Halbgeschlossene Augen, halboffener Mund, markante Wangenknochen, nicht zu blutig und mit der Anatomie akzeptabel behandelt. Er hat ein ausdrucksvolles Gesicht und Gelassenheit geht von ihm aus. Das Reinheitstuch ist eng und ist reichlich gefaltet, aber wenig ausgeprägt. Man kennt keine Daten über den Künstler aber seine Ikonographie fällt in den Zeitraum Ende des 16. Jahrhunderts bis erstes Viertel des 17. Jahrhunderts. Dies fällt auch mit der Ausbreitung der Kreuzigungsverehrung in Spanien zusammen. Sehr auffällig ist das der Kopf von Christus eine Haarperücke trägt.
Das Kreuz besteht aus gebürstetem Holz. Die Einarbeitung der INRI Tafel ist mit 1779 dokumentiert. 
Das Fest des Christus von Sahuco findet jährlich am Pfingstmontag und am 28 August statt.
_____________________________________