Suche

 Benediktuskreuz
 Benediktuskreuz

Kreuz aus Bronzeblech

VS: Standbild des heiligen Benedikt von Nursia mit Krummstab und Giftbecher. Links davon der Benediktussegen.  Rechts davon der Zachariassegen Umschrift, + Z + DIA + BIZ + SAB + Z + HGF + BFRS darunter die Aufschrift, SANCTI PARTIS BENEDICTI [Heiliger Vater Benedikt]

RS: Allegorie der Eucharistie, zwei schwebende Engel tragen eine in eine Monstranz gefasste Hostie. Darunter Rochus von Montpellier [links] und Sebastian der Märtyrer [rechts] Umschrift, LAVDENTVR SANCTISSIVM SACRAMENTVM [Gelobt sei das allerheiligste Sakrament]

XVII Jhd

Benediktuskreuz
Benediktuskreuz

Keuz aus Bronzeblech

VS: Der heilige Benedikt von Nursia umgeben vom Zachariassegen  + Z + DIA + BIZ + SAB + Z + HGF + BFRS

RS: Benediktussegen

Umschrift, C[RUX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RUX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!] V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[UNQUAM] S[UADE] M[IHI] V]ANA] *  S[UNT] M[ALE] Q[UAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

XVII Jhd

 

Benediktusmedaille (Jubiläumsmedaille)
Benediktusmedaille (Jubiläumsmedaille)

Messingmedaille

Jubiläumsmedaille des heiligen Benedikt [Messing Version] Diese Form wurde zum Benediktusjubiläum 1880, dem 1400. Geburtstag des Hl. Benedikt, als sogenannte Jubiläumsmedaille geschaffen und ist heute noch in Gebrauch.

VS: Der heilige Benedikt von Nursia der in der rechten Hand ein Kreuz hält. Mit dem Zeichen des Kreuzes hat er viele Wundertaten vollbracht. In der linken Hand hält er ein Buch welches seine Ordensregel beinhaltet.

Zu Füßen des Heiligen ist ein Rabe, der gerade dabei ist, vergiftetes Brot wegzuschaffen. Daneben befindet sich ein zerbrochener Krug, aus dem eine Schlange entschlüpft. Der Krug symbolisiert den Giftbecher, mit dem der heilige Benediktus einst vergiftetwerden sollte, der aber auf das Kreuzzeichen des Heiligen hin zersprang. Umschrift, EIUS IN OBITU NOSTRO PRASENTIA MUNIAMUR [Mögen wir bei unserem Sterben durch seine Gegenwart gestärkt werden] CRUX SANCTI PATRIS BENEDICTI [Kreuz des Heiligen Vaters Benedikt]

Link

RS: Das Benediktuskreuz, darüber PAX [Friede] Umgeben vom Benediktussegen

Umschrift, C[RUX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RUX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!] V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[UNQUAM] S[UADE] M[IHI] V]ANA] *  S[UNT] M[ALE] Q[UAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

XIX Jhd

 
© COPYRIGHT einzelne Textpasagen:  PUR spezial - D - 88353 Kissleg
Benediktusmedaille (Jubiläumsmedaille)
Benediktusmedaille (Jubiläumsmedaille)
Aluminiummedaille
Jubiläumsmedaille des heiligen Benedikt [Aluminium Version]
Diese Form wurde zum Benediktusjubiläum 1880, dem 1400. Geburtstag des Hl. Benedikt, als sogenannte Jubiläumsmedaille geschaffen und ist heute noch in Gebrauch.
 
VS: Der heilige Benedikt von Nursia der in der rechten Hand ein Kreuz hält. Mit dem Zeichen des Kreuzes hat er viele Wundertaten vollbracht. In der linken Hand hält er ein Buch welches seine Ordensregel beinhaltet.
Zu Füßen des Heiligen ist ein Rabe, der gerade dabei ist, vergiftetes Brot wegzuschaffen. Daneben befindet sich ein zerbrochener Krug, aus dem eine Schlange entschlüpft. Der Krug symbolisiert den Giftbecher, mit dem der heilige Benediktus einst vergiftet
werden sollte, der aber auf das Kreuzzeichen des Heiligen hin zersprang.
Umschrift, EIUS IN OBITU NOSTRO PRASENTIA MUNIAMUR [Mögen wir bei unserem Sterben durch seine Gegenwart gestärkt werden] CRUX SANCTI PATRIS BENEDICTI [Kreuz des Heiligen Vaters Benedikt]
 
 
RS: Das Benediktuskreuz, darüber PAX [Friede]
Umgeben vom Benediktussegen

Umschrift, C[RUX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RUX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!] V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[UNQUAM] S[UADE] M[IHI] V]ANA] *  S[UNT] M[ALE] Q[UAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

XIX Jhd
 
 
© COPYRIGHT einzelne Textpasagen:  PUR spezial - D - 88353 Kissleg
Benediktuspfennig
Benediktuspfennig

Bronzemedaille

VS: IHS [Jesus ist unser Gefährte] umgeben von einem Teil des Benediktussegen

V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[VNQVAM] S[VADE] M[IHI] V]ANA] *  S[VNT] M[ALE] Q[VAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

RS: Benediktussegen

C[RVX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RVX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!]

XVII Jhd

Wallfahrt Benedikbeuern
Wallfahrt Benedikbeuern

VS: Die Reliquie der heiligen Anastasia von Sirmium Umschrift, S(ANCT) ANASTASIA PATRONA IN BENEDICTBEURN

Link

RS: Benediktussegen

Umschrift, C. S. P. B.Crux Sancti Patris Benedicti (Kreuz des heiligen Vaters Benediktus). C. S. S. M. L. und N. D. S. M. D. Crux Sacra Sit Mihi Lux, Non Draco Sit Mihi Dux. (Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!) Die 14 Buchstaben des Umkreises V. R. S. — N. S. M. V. —  S. M. Q. L. — I. V. B. bedeuten: Vade Retro Satana, Nunquam Suade Mihi Vana, Sunt Male Quæ Libas, Ipse Venena Bibas (Weiche Satan! Rate nimmer — Mir der Sünde falschen Schimmer. — Du kredenzest bösen Wein, — Trinke selbst das Gift hinein)

Link

(Münzschneider Paul Seel)

XVII Jhd

Sebastianskreuz
Sebastianskreuz

VS: Der heilige Sebastian umgeben vom Zachariassegen

Link

RS: Der Benediktussegen

Umschrift, C[RUX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RUX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!] V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[UNQUAM] S[UADE] M[IHI] V]ANA] *  S[UNT] M[ALE] Q[UAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

Link

XVIII Jhd

Der Zachariassegen
Der Benediktussegen

Heiligenanhänger die mit Segenssprüchen Krankheit und Unheil bannen sollten.

VS: Der Zachariassegen Umschrift, + Z + DIA + BIZ + SAB + Z + HGF + BFRS

Link

RS: Der Benediktussegen

Umschrift, C[RUX] S[ANCTI] P[ATRIS] B[ENEDICTI] [Kreuz des heiligen Vaters Benediktus] C[RUX] S[ACRA] S[IT] M[IHI] L[VX] N[ON] D[RACO] S[IT] M[IHI] D[VX] [Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!] V[ADE] R[ETRO] S[ANTA] * N[UNQUAM] S[UADE] M[IHI] V]ANA] *  S[UNT] M[ALE] Q[UAE] L[IBAS] * I[PSE] V[ENENA] B[IBAS]  [Weiche Satan! Rate nimmer * Mir der Sünde falschen Schimmer * Du kredenzest bösen Wein * Trinke selbst das Gift hinein]

Link

XVIII Jhd

Der Zachariassegen
Der Benediktussegen

Heiligenanhänger die mit Segenssprüchen Krankheit und Unheil bannen sollten.

VS: Der Zachariassegen Link

Umschrift, + Z + DIA + BIZ + SAB + Z + HGF + BFRS Link

RS: Der Benediktussegen

Umschrift, C. S. P. B.Crux Sancti Patris Benedicti (Kreuz des heiligen Vaters Benediktus). C. S. S. M. L. und N. D. S. M. D. Crux Sacra Sit Mihi Lux, Non Draco Sit Mihi Dux. (Es sei das heilige Kreuz mein Licht, der Drache sei mein Führer nicht!) Die 14 Buchstaben des Umkreises V. R. S. — N. S. M. V. —  S. M. Q. L. — I. V. B. bedeuten: Vade Retro Satana, Nunquam Suade Mihi Vana, Sunt Male Quæ Libas, Ipse Venena Bibas (Weiche Satan! Rate nimmer — Mir der Sünde falschen Schimmer. — Du kredenzest bösen Wein, — Trinke selbst das Gift hinein)

Link

XVII Jhd

Wallfahrt Maria in der Wüste
Wallfahrt Maria in der Wüste

Bronzemedaille

Wallfahrtsbezug Wallfahrtskirche Maria in der Wüste [Stadt Maribor]

VS: Das Gnadenbild von Maria in der Wüste Der Benediktussegen in der Anordnung Jesugramm, Beschwörungsformel, Segensformel, Umschrift IHS- V-R- S-N- S-M- V-S-M-Q-L-1 V-B C-S-S'M-L-N-D-S-M-D-C-S-P-B- Das auf Wolken thronende Gnadenbild von Maria in der Wüste, Muttergottes im Skapulier der Mantel ist weit offen, so daß das breite Halstuch und das Gewand fast ganz sichtbar sind. Das auf dem linken Oberschenkel seiner Mutter sitzende Jesuskind in langem Rock streckt den rechten Arm zum Segensgesttis aus und hält im linken Arm ein Buch. Beide Häupter mit Nimbus und Krone. Innere Umschrift: IMAGO MIRACVL[OSA] B[EATA] M[ARIA] V[IRGO] IN EREMO [Wundertätiges Bild der seligen Jungfrau Maria in der Wüste]

RS: Die Wallfahrtskirche Maria in der Wüste Umschrift, Der Zachariassegen  + Z + DIA + BIZ + SAB + Z + HGF + BFRSDie 1672 erweiterte, von Nordwesten gesehene Wallfahrtskirche, der drei Pilger mit Stäben zustreben; hinter der Apsis die senkrecht stehende Signatur S[EEL] P[AUL]. Unter der Abschnittsleiste ECCL[ESIA] MIRAC[VLOSA] / IN EREMO

Link

[Medailleur Paul Seel]

XVII Jhd

Seiten